Heile Welt in Fisherman’s Cove

Waterfront im malerischen Fisherman’s Cove. Am Sonntag wird hier der Gehsteig hochgeklappt. Gestern haben Familien und Jugendliche noch ausgelassen gefeiert, heute waren nur ein paar wenige Tagesgäste, die sich Kanus für eine Ausfahrt geliehen hatten, zu sehen. Wo in Vorstädten die Männer am Sonntag gerne ihre Autos waschen, waschen die Männer hier die Boote.

In diesem kleinen Fischerdörfchen dreht sich alles um Hummer und Fischerei. Außer Fischern gibt es noch einen großen, internationalen Fischhändler hier, der die Fische abnimmt und weiter verkauft. Ein Restaurant und drei kleine Läden, in denen auch Seafood, Fish & Chips, Salate und Kuchen angeboten wird, bieten ausgezeichnete kulinarische Versorgung. Eine kleine Galerie und ein Dorfmuseum decken die kulturellen Bedürfnisse und natürlich gibt es noch einige winzige Kunsthandwerkläden.. That’s it – mehr gibt es zum Glück hier nicht.

Auf ausgedehnten Reisen ist es für mich notwendig, immer wieder einen ruhigen Tag einzuplanen. Die unzähligen Eindrück wollen schließlich im Kopf und in der Seele sortiert und verarbeitet werden. Ohne diese Muße dazwischen überlagern sich die Erlebnisse und dafür sind mir diese zu kostbar. Am Balkon meines Zimmers im wunderbaren „Fisherman’s Inn“ zu sitzen, einfach nur DA zu sein, zu schauen und runterzukommen, dafür war der heutige Tag ideal. Morgen geht’s wieder weiter !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert