***** Nächste öffentliche Reiseshow: 19.6.2024 +++Heia Safari: Abenteuer im Okavangodelta+++ in der VHS Strasshof im Haus der Begegnung Strasshof *****

Niagara, Tag 3 – USA

Was für ein fulminanter ABSCHIED VON KANADA! Was für ein fulminanter BEGINN IN DEN USA! Wir haben die NIAGARA FALLS von allen Seiten und aus jeder Höhenlage gesehen. Zufrieden sind wir leichten Herzens heute früh über die RAINBOW BRIDGE IN DIE USA gefahren Nach 10 Minuten waren wir auf der anderen Seite der NIAGARA FALLS, um von von hier neue Perspektiven zu bewundern.

Schon die Fahrt mit dem AUSSENLIFT auf den SKYLON TOWER war ein Erlebnis. Der LIFTBOY war nämlich ein großartiger ENTERTAINER. Mit verschiedenen Stimmen hat er witzige Dialoge mit sich selbst geführt. Die Aussicht war mehr als grandios! SO hatten wir die Fälle bisher noch nicht gesehen. Unser Tisch war direkt am Fenster. Das DINNER selbst war ausgezeichnet und preislich für diese Location mit CAN $ 220,– okay. Ich habe meine Meeresfrüchtediät fortgesetzt und WaWa hat sich geräucherte Entenbrust und Lachsfilet mit Reis und Gemüse einverleibt. Die NIAGARA FALLS schimmern bei Tageslicht wundervoll in JADE! Bei Dunkelheit haben die Kanadier gezeigt, was sie unter ILLUMINATION verstehen. Großartig, diese wechselnden FARBENSPIELE. Wir wollten gar nicht mehr runter fahren. Aber da war ja nochmals der großartige LIFTBOY-ENTERTAINER, der uns die Abfahrt versüßt hat!

Wir haben uns für die MADE OF THE MIST entschieden und die BOOTSFAHRT bis ganz nahe an die NIAGARA FALLS von den USA aus unternommen. Auf der kanadischen Seite sind die Boote stets überfüllt. Die MADE OF THE MIST hingegen fährt mit ganz wenigen Passagieren. Wir sind patschnass geworden. Es war das helle Vergnügen. Der Bootsführer hat uns für unsere US$ 28,– pro Person ganz viel geboten. Wir sind bis fast UNTER die Fälle gefahren und dort auch lange stehen geblieben! Die KRAFT UND ENERGIE des Wasser zu spüren, war ein unglaublicher ENERGIE-BOOSTER! Ich möchte dieses Erlebnis nicht missen. Anschließend sind wir schnurstraks in 5 Minuten in unser nahe gelegenes Hotel COMFORT INN THE POINTE gegangen und haben uns trocken gelegt. (Für die nicht-deutschsprachigen unter euch: wir sind auf direktem Weg ins Hotel gegangen und haben uns trockene Kleidung angezogen). Um die Bewegung und Energie des Wassers besser einzufangen, haben wir in erster Linie gefilmt statt fotografiert. Ihr könnt euch also schon auf den Vortrag von Walter freuen. www.walterwasinger.at.

Zum Ausklang, und weil wir schließlich unsere täglichen „Schritte“ für unser Gewichtsmanagement brauchen, sind wir den ganze Tag durch den NIAGARA FALLS STATE PARK gelaufen. Unendlich viele schöne Perspektiven und traumhafte Farben. Über allem das permanente Geräusch der NIAGARA FALLS. Ehrlich gesagt erinnert das Geräusch ein wenig an die permanente Beschallung durch die SÜD-OST-TANGENTE in WIEN, wenn der Wind für unser Haus ungünstig steht. Bisher hat mich das Geräusch immer ziemlich genervt. Jetzt werde ich es reframen und positiv dem Gleichklang der LKWs und Autos lauschen ;-))

Gestern fein im SKYLON TOWER gespeist. Heute fein beim DOSA HUT FOOD TRUCK gespeist. Beides köstlich. Ich liebe beides. Das GESAMTPAKET stimmt ;-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert